Mt.Blanc 4810 m am 4.September 2019


By Paul - Posted on 08 September 2019

Mt.Blanc 4810 m mit 4 x 4000er als Vorbereitung

Abfahrt in Trieben am Freitag den 30.8.2019 mit Gerold 72 Jahre und Günter. Zuerst ging es nach Gressoney –la-Trinité, weiter zur Ref.Mantova 3498m. Am 1.September starteten wir um 4 Uhr von der Hütte in Richtung Vincent –Pyramide auf 4215m, bei Puiva Schnee!

 

Das Wetter war herrlich, sodass wir noch darauf das Balmenhorn 4167m, die Ludwigshöhe 4341m, und zuletzt noch über den schönen Grat die Parrotspitze 4432m bestiegen. Am nächsten Morgen stiegen wir wieder ab. Unser neues Ziel war der Mt.Blanc. Leider war ich gesundheitlich schon angeschlagen – Halsweh und Zahnschmerzen plagten mich. Unser erstes Ziel war die Apotheke. Und immer wieder schaute ich die aktuelle Wetterprognose v. Mt.Blanc am Handy App an.

Traumwetter vorhergesagt !!! In Mai gebucht (!) und am 3.- 4.9.2019 die besten Bedingungen am Mt.Blanc In Chamonix legte ich mich sofort ins Bett und ich war mir nicht mehr sicher, ob ich so angeschlagen auf den Mt. Blanc gehen kann. Der nächste Tag, 3.September - Traumwetter - auf nach Les Houches und weiter mit der Seilbahn u. Tramway zum Ausgangspunkt - NID D’ AIGLE . Nach Absprache mit Gerold und Günter, (Günter trägt etwas von meiner Ausrüstung - Seil, Eisschrauben und die Thermosflasche, damit ich mich beim Aufstieg zur Refuge du Goûter etwas erholen kann), starteten wir Richtung Hütte. Nach 5,5 Stunden erreichten wir die Ref. du Goûter . Der Sonnenuntergang ist dort oben ein Hit. Unglaubliche Farben spiegeln sich über dem Tal.

Die Hütte ist voll! Mein Plan, vor allen Mt. Blanc Aspiranten wegzugehen, (ohne Frühstück) war wieder die richtige Entscheidung. Wir gingen bei sternklarem Himmel um 3 Uhr von der Hütte weg. Nur langsam, so mein Gedanke, meinen Mund mit dem Tuch verhüllt, ging es hinauf zum Biwak Vallot, auf 4362 m. Anschließend stiegen wir über den berühmten Bossonsgrat zum Gipfel des Mt.Blanc auf 4810m, den wir um Uhr 7:30 glücklich erreichten.

Gratulation Gerold mit seinen 72 Jahren (!), ebenso auch Günter, das Team war perfekt. Ps. Wir fuhren nach der Besteigung des Mt. Blanc gleich nach Hause und ich war am nächsten Tag um 10 Uhr beim Zahnarzt. Das ist wieder eine andere Geschichte.

 Euer Paul 

 

Share this

meine nächsten Termine: